Dr. Sebastian Grams: Vom Audi-Manager zum Digitalisierungs-Experten

Sebastian Grams Audi

Sebastian Grams Audi – Dr. Sebastian Grams ist ein renommierter Manager und Experte für Digitalisierung und Transformation. Bekannt wurde er vor allem durch seine langjährige Tätigkeit bei Audi, wo er als CEO von Audi Sport und in anderen Führungspositionen maßgeblich zur Entwicklung der Marke beitrug. Doch nach über einem Jahrzehnt in der Automobilbranche entschied sich Grams für einen Wechsel und widmet sich nun neuen Herausforderungen. In diesem Artikel beleuchten wir seinen Werdegang, seine Errungenschaften bei Audi und seine Visionen für die Zukunft.

Prägende Jahre bei Audi

Dr. Sebastian Grams begann seine Karriere bei Audi im Jahr 2011 als Leiter der Produktstrategie und -planung. In den folgenden Jahren übernahm er verschiedene Führungspositionen innerhalb des Unternehmens, darunter die Leitung des Bereichs Vertrieb Deutschland. Als CEO von Audi Sport verantwortete er die Entwicklung und Vermarktung der Hochleistungsfahrzeuge und trug dazu bei, die Marke Audi im Premium-Segment zu stärken.

Während seiner Zeit bei Audi prägte Dr. Grams die Marke maßgeblich mit. Er setzte sich für Innovationen und zukunftsweisende Technologien ein und trieb die Digitalisierung des Unternehmens voran. Unter seiner Führung entstanden wegweisende Konzepte und Initiativen, die Audi als Vorreiter in der Automobilbranche positionierten.

Abschied von Audi und Neuorientierung

Nach über zehn Jahren bei Audi entschied sich Dr. Sebastian Grams im Jahr 2022 für einen Wechsel. In einem exklusiven Interview erklärte er die Gründe für seinen Abschied und seine Pläne für die Zukunft. Grams betonte, dass er nach neuen Herausforderungen suche und seine Expertise in anderen Branchen einbringen wolle.

Trotz seiner Verbundenheit zur Automobilbranche äußerte Dr. Grams auch kritische Töne. Er sieht die deutsche Autoindustrie nicht optimal aufgestellt und mahnt zu mehr Mut und Innovationsgeist. Seiner Meinung nach müssen sich die Hersteller schneller an die veränderten Marktbedingungen anpassen und konsequent auf Zukunftstechnologien setzen, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.

Neue Aufgaben als Digitalisierungs-Experte

Nach seinem Abschied von Audi widmet sich Dr. Sebastian Grams nun neuen Aufgaben als Digitalisierungs-Experte. Er übernahm die Position des Chief Digital Officers bei Heilbronn Digital, einem Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen, die den digitalen Wandel in der Region vorantreiben wollen. Hier bringt er seine Erfahrungen aus der Automobilbranche ein und gestaltet die digitale Transformation branchenübergreifend mit.

Darüber hinaus ist Dr. Grams als Berater und Keynote Speaker gefragt. Er teilt sein Wissen auf Konferenzen und Veranstaltungen und inspiriert andere Unternehmen und Führungskräfte, mutig neue Wege zu gehen. Seine Expertise in den Bereichen Digitalisierung, Industrie 4.0 und intelligente Mobilität ist hoch geschätzt und eröffnet ihm spannende Perspektiven für die Zukunft.

Ausblick und Visionen

Dr. Sebastian Grams blickt optimistisch in die Zukunft und sieht enormes Potenzial in der Digitalisierung und Transformation verschiedener Branchen. Er ist überzeugt, dass die Unternehmen, die sich frühzeitig auf den Wandel einstellen und innovative Lösungen entwickeln, die Nase vorn haben werden. Dabei plädiert er für eine ganzheitliche Herangehensweise, die technologische Aspekte mit kulturellem Wandel und neuen Formen der Zusammenarbeit verbindet.

Als Visionär und Querdenker möchte Dr. Grams dazu beitragen, die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und nachhaltige Werte zu schaffen. Er sieht seine Aufgabe darin, Brücken zwischen Tradition und Innovation zu bauen und Menschen für den Wandel zu begeistern. Mit seiner Expertise und seiner Leidenschaft wird er auch in Zukunft ein gefragter Impulsgeber und Gestalter sein.

In seiner ersten öffentlichen Erklärung zu seinem Rücktritt als Vorstandsvorsitzender der Audi Sport GmbH gibt Dr. Sebastian Grams seine offizielle Erklärung ab. Bonus: Meine ehrlichen Gedanken zu Audis Plänen für den Motorsport. Meine Herren Grams, ihre unerwartete Rückkehr als CEO der Audi Sport GmbH im Oktober 2023 war allein ihre Entscheidung. Seitdem hat sich alles um dich herum beruhigt. Werft man nach so großem Karriereschritt nur einmal in einen See?

Sebastian Grams, MD: Nein, absolut nicht. Ich bin nicht gefallen, sondern stehe weiterhin auf meinem Faust um 7 Uhr morgens und führe meine Tochter in den Kindergarten. Seit längerer Zeit hatte ich die Absicht, einmal verstärkt auf das Familienleben zu gehen und zu versuchen, meiner Frau etwas zu entlasten.Weck knögelt derzeit später oder früher als bei Audi-Sport-Zeiten?

Nur wenig später Dr. Sebastian Grams: (lacht). Mein Mann fing an, sich um 6 Uhr morgens wie ein Spinner zu verhalten, und das Aufstehen mit all meinen Vorgesetzten fand erst um 7:15 Uhr statt. Bis Oktober 2023 war Dr. Sebastian Grams Geschäftsführer der Audi Sport GmbH. (Foto mit freundlicher Genehmigung der Audi AG.)

Nach der Übernahme der Geschäftsführung der Audi Sport GmbH im März 2021 folgte im Oktober 2023 die triumphale Rückkehr. Aus welchem Grund? Sebastian Grams, MD: Es gibt Zeiten, in denen sich bestimmte Türen öffnen. Die Chance muss dann ergriffen werden.

Wir haben das zum einen begründet. Ein weiterer Grund ist, dass ich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken spiele, etwas anderes zu machen – nämlich meine Entwicklung außerhalb der Volkswagen-Welt fortzusetzen – ohne großen Erfolg. Ich möchte weitermachen und mehr über das C-Level Weight (Base; d. Red.) erfahren, das ich bereits angesprochen habe. Nach langem Nachdenken und Gesprächen mit unterstützenden Kollegen, Familienmitgliedern und Freunden schwelt die Angelegenheit schon seit einiger Zeit.

Für Außenstehende mag es überraschend klingen. Die Mobilitätswende macht es auch bei Audi nicht langweilig. Sebastian Grams, MD: Ich würde meine letzte Position auch als Traumjob bezeichnen. Ja, das ist definitiv so. Hören Sie, wenn es am schönsten ist, ist ja das eigentliche Motto. Als ich drei fantastische Jahre lang CEO der Audi Sport GmbH war, habe ich genau das getan.

Ich habe meine Entscheidung auf der Grundlage meiner Erwartung getroffen, dass ich eine weitere große Chance ergreifen könnte. Ich bin der Kunst, die sehr gern Veränderungen treibt und Dinge vorantreibt. Die Analyse meines Lebenslaufs lässt sich erkennen, dass ich mich immer wieder bewegt habe, um am Kopf frisch zu bleiben und neue Dinge dazu zu lernen, nach etwa drei Jahren. Das war daher für jeden klar, der mich gut kennt.

In den Medien wurde spekuliert, dass Oliver Hoffmann, der heutige General Manager des Formel-1-Projekts, und Julius Seebach, der als Leiter Strategie & Innovation Technische Entwicklung geführt wird, an Ihrem Abgang beteiligt gewesen sein könnten. Ist das nun so?

Laut Dr. Sebastian Grams ist „das ist eine reine Spekulation“ (völlig unbegründet). Ich glaube, wir alle, sogar der Audi-Händler, waren von meiner Entscheidung überrascht. Alles auf die Gründe, die ich Ihnen zuvor ausführlich beschrieben habe, beruhte die Entscheidung.

Mitte 2023 beschloss der Audi-Aktionär um den inzwischen abgesetzten Vorstandsvorsitzenden Markus Duesmann, den Fokus vom Kundenmotorsport auf das milliardenschwere Formel-1-Projekt zu verlagern. Hat dieser Vorstandsbeschluss zur Beendigung Ihres Jobs beigetragen? Der Kundensport gehört zur Audi Sport GmbH.

Dr. Sebastian Grams: Ach nein, ich habe eine sehr klare Meinung zu diesem Thema. Motorsport ist für eine High-Performance-Marke wie Audi Sport von größter Bedeutung, davon bin ich überzeugt. Für mich ist es seit jeher ein wesentliches Grundelement innerhalb der Audi Sport GmbH, den Kundensport zu fördern, da er die Verbindung zu leistungsstarken Serienfahrzeugen herstellt.

So wie der andere Hersteller auch sehr erfolgreich ist, finde ich es sehr bedauerlich, dass man den Kundensport nicht parallel weiterführen wollte. Außerdem hat Audi Sport dank jahrelanger harter Arbeit eines der größten und leistungsstärksten Kundensportteams der Welt, die „Biberachos“, hier zu Hause. Alle Jungs leben für den Rennsport, und es geht nur darum, ihn für die Vier Ringe zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

Auch wenn der Rennsport nicht mein primäres Interessengebiet war, habe ich die Reaktionen sehr genau verfolgt, Dr. Sebastian Grams. Unzählige langjährige Investoren und Sponsoren wollten einen anderen Weg gehen und waren nicht in der Lage, diese Entscheidung zu erfüllen. Ich denke, dass ein Markenunternehmen wie Audi der Kundensport sehr gut präsentiert und auch dazu gehört. Für Audi ist es bereits der zweite Auftritt im sehr zuschauerarmen Racing.

Fazit

Dr. Sebastian Grams hat sich als Manager und Experte für Digitalisierung und Transformation einen Namen gemacht. Seine Jahre bei Audi waren von Innovationen und wegweisenden Konzepten geprägt, die die Marke nachhaltig gestärkt haben. Doch auch nach seinem Abschied von der Automobilbranche bleibt er seiner Leidenschaft treu und gestaltet den digitalen Wandel in neuen Aufgabenfeldern mit.

Mit seiner Expertise, seiner Visionskraft und seinem Mut, neue Wege zu gehen, ist Dr. Grams ein Vorbild für Führungskräfte und Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Zukunft stellen wollen. Seine Gedanken und Impulse werden die Diskussion um die Digitalisierung und Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft auch in den kommenden Jahren bereichern und prägen.

Sebastian Grams Audi

Similar Posts