Johannes Oerding Eltern: Wie seine Mutter und sein Vater ihn prägten

Johannes Oerding Eltern

Johannes Oerding Eltern – Johannes Oerding ist einer der erfolgreichsten deutschen Singer-Songwriter der letzten Jahre. Mit Hits wie “An guten Tagen” und “Alles brennt” begeistert er ein breites Publikum. Doch nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich hat der sympathische Münsterländer viel zu bieten. Einen großen Einfluss auf seinen Werdegang hatten dabei seine Eltern, die ihn von Kindesbeinen an unterstützten und förderten.

Aufgewachsen als Sohn einer Krankenschwester und eines Landarztes

Johannes Oerding wurde 1981 in Geldern am Niederrhein geboren. Seine Mutter arbeitete als Krankenschwester, sein Vater war Landarzt. Beide Eltern waren sehr musikalisch und unterstützten Johannes und seine drei Geschwister früh dabei, ihre künstlerischen Talente zu entdecken und zu entwickeln. In der Familie wurde viel gesungen und musiziert, was den Grundstein für Johannes’ spätere Karriere legte.

Frühe Erfahrungen mit Musik und Auftritten

Schon als Kind sammelte Johannes Oerding erste Bühnenerfahrungen. Er spielte Gitarre in Schülerbands und trat am Lagerfeuer des örtlichen Pfadfindervereins auf. Seine Eltern förderten seine Leidenschaft, indem sie ihm Musikunterricht ermöglichten und zu seinen Auftritten kamen. Auch wenn sie sich manchmal mehr Publikum für ihren Sohn gewünscht hätten, wie Johannes Oerding einmal schmunzelnd in einem Interview verriet.

Eine enge Verbindung zur Heimat und Familie

Trotz seines Erfolgs und seiner Tourneen durch ganz Deutschland ist Johannes Oerding seiner Heimat und seiner Familie bis heute eng verbunden. Oft zog es ihn zurück zu seinen Eltern ans Niederrhein, um dort Kraft zu tanken und die Verbundenheit zu spüren. Auch seine Eltern besuchten die Konzerte ihres berühmten Sohnes, wann immer es möglich war.

Der schmerzliche Verlust des Vaters

Im November 2023 musste Johannes Oerding einen schweren Schicksalsschlag verkraften: Sein geliebter Vater Udo verstarb im Alter von 77 Jahren. Die Trauer und der Verlust trafen den Sänger hart, hatte sein Vater ihn doch Zeit seines Lebens bedingungslos unterstützt und an ihn geglaubt. Auf Instagram nahm Johannes Oerding mit bewegenden Worten Abschied von seinem “Vorbild, Fels und Orientierungspunkt”.

Das Vermächtnis der Eltern

Johannes Oerdings Eltern haben ihrem Sohn viel mit auf den Weg gegeben. Die Liebe zur Musik, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Bodenständigkeit, die ihn bis heute auszeichnet. Auch wenn sein Vater nicht mehr an seiner Seite ist, lebt er in Johannes’ Herzen und seiner Musik weiter. Ein Vermächtnis, das der Sänger in Ehren hält und an seine eigenen Kinder weitergeben möchte.

Die Ursprünge und Lebensgeschichte von Johannes Oerding

In Geldern-Kapellen am Niederrhein wächst Johannes Oerding mit seinen vier Schwestern – zwei Schwestern und zwei Brüder – auf, nachdem er am 26. Dezember 1981 in Münster geboren wurde. Sein Vater ist Landarzt, seine Mutter Krankenschwester. Da jeder in Oerdings Familie ein natürliches Talent für Musik hat, begann er schon in jungen Jahren, in Studentenbands und am Lagerfeuer des örtlichen Pfadfindervereins Gitarre zu spielen. „

Ich war mir schon immer sicher, dass ich auf der Bühne stehen möchte“, erklärte Johannes Oerding in einem Interview mit der Rheinischen Post, und so wächst auch der Wunsch in ihm, ein professioneller Musiker zu werden. Mit 17 Jahren wird er mit seiner Studentenband „Groovekeller“ entdeckt und tritt bald darauf in einem Studio in Hamburg auf. Nach dem Abitur besuchte er die Düsseldorfer BWL und das Niederländische Internationale Marketing. Daneben kehrt er oft nach Hamburg zurück, wo er durch Auftritte weitere Erfahrungen sammelt.

Johannes Oerdings Debütalbum „Erste Wahl“ und seine erste große Tour (2009)

Demnächst kommt Johannes Oerding zur Pre-Show von Simply Red oder Ich+Ich. Im Jahr 2009 gelang ihm dank seiner unermüdlich energiegeladenen Live-Auftritte seine erste ausverkaufte Tournee. Im August 2009 erschien dann sein Debüt-Soloalbum „Erste Wahl“, das Platz 39 der deutschen Album-Charts erreichte.

Benjamin Brauers und Johannes Oerdings alter Freund vom Niederrhein treffen sich in Hamburg wieder, wo Johannes gerade einige Zeit verbringt. Kurz zusammenziehen die beiden. „Wir kennen uns noch von der Schulband“, sagte Oerding in einem Interview mit westzeit.de.

Johannes Oerdings große Liebe und sein zweites Album „Boxer“ (2011) Frau Müller

Als 2011 sein zweites Album „Boxer“ erscheint, hat Johannes Oerding bereits großen Ruhm erlangt und kann auf eine immer größer werdende Fangemeinde zählen. Mit „Boxer“ klettert der sympathische und überhebliche Musiker auf Platz elf der Album-Charts, bleibt aber auf dem Boden der Tatsachen verankert. Darüber hinaus steckt er immer mehr Herzblut in seine Arbeit, lässt sich mit jedem Song neue Ideen einfallen, weicht aber nie von seinem typischen Stil ab.

Bei der Aufführung von Johannes Oerdings „Ich will dich nicht verlieren“ in Ina Müllers „Inas Nacht“ (Inas berühmter Knieschütteln-Show) lernten sich die beiden 2009 kennen. Johannes spielt in Inas Vorprogramm auf einer gemeinsamen Tour 2011, und erst dann funktioniert es richtig, trotz des völligen 16-jährigen Altersunterschieds. Seitdem kursieren Gerüchte über eine heimliche Hochzeit, die das Paar jedoch nie offiziell bestätigt hat. Bei uns ist es auch immer ein Tick schwierig, denn Ina ist ebenfalls eine Person des öffentlichen Lebens und sie wird genauso beäugt wie ich.“

Album Nr. 3 von Johannes Oerding, „Für immer ab jetzt“ (2013), und Zweiter beim Bundesvision Song Contest 2013. Seit der Veröffentlichung seines dritten Albums „Für immer ab jetzt“ (2013), das es bis auf Platz 4 der deutschen Charts schafft, spielt Johannes Oerding regelmäßig vor ausverkauften Konzertsälen und hat mehrere TV-Auftritte. Auch beim Bundesvision Song Contest 2013 vertritt er Hamburg und belegt hinter Sieger Bosse den zweiten Platz. Auch sein Teilnahmesong zu diesem Wettbewerb, „Nichts geht mehr“, erreichte Platz 43 der deutschen Charts.

Auszeichnungen für Johannes Oerding in Gold und Platin

Sein viertes Album, „Alles brennt“ aus dem Jahr 2015, war besonders erfolgreich. Es wurde über 320.000 Mal verkauft und gewann drei Goldmedaillen in Deutschland und zwei Platinauszeichnungen in der Schweiz. Goldstatus erreicht die gleichnamige Single mit über 210.000 Verkäufen.

Konzert in Münster für Johnnes Oerding ausverkauft

Seine bisherigen Erfolge wurden durch das fünfte Album „Kreise“ (2017) der sympathischen Wahl-Hamburger getoppt. Platz 2 und Platin-Status erreicht das Album. Für viele liegt das Geheimnis des musikalischen Erfolgs von Johannes Oerding in den autobiografisch inspirierten Texten, die zum Mitmachen, Fantasieieren und Nachdenken einladen. Auch wenn der Songwriter wie in seinem Song „Love me Tinder“ seine autobiografische Perspektive verlässt, versteht es Johannes Oerding, sein Publikum zu unterhalten.

Bei „Sing meinen Song“ und „The Voice of Germany“ war Johannes Oerding dabei. 2019 veröffentlicht Johannes Oerding sein Album „Konturen“ und stellt einen weiteren Rekord auf: Das Album steigt auf Platz eins der Charts ein und ist natürlich erneut mit Platin ausgezeichnet.

An guten Tagen“ – die Lead-Single des Albums – wird zum Radiohit und gewinnt sogar Gold. Der Popbarde sammelte im selben Jahr mehr Erfahrung im Fernsehen. Er tauscht Lieder im Musikformat „Sing meinen Song“ mit Künstlern wie Jeanette Biedermann, Michael Patrick Kelly und Milow.

Johannes Oerding Eltern

Similar Posts