Joost Klein Eltern: Die tragische Familiengeschichte des ESC-Rappers

Joost Klein Eltern

Joost Klein Eltern – Joost Klein, der niederländische Rapper und Teilnehmer des Eurovision Song Contest 2024, hat in jungen Jahren einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Mit nur 13 Jahren verlor er innerhalb kurzer Zeit beide Elternteile und wurde so zum Vollwaisen. Die tragische Geschichte seiner Kindheit hat Joost Klein geprägt und spiegelt sich auch in seiner Musik wider.

Der frühe Verlust des Vaters durch Krebs

Joost Kleins Vater, Stefan Klein, war ein erfolgreicher Unternehmer und eine prägende Figur in Joosts Leben. Doch als Joost 12 Jahre alt war, erkrankte sein Vater an Krebs. Trotz intensiver Behandlungen verlor Stefan Klein den Kampf gegen die heimtückische Krankheit und verstarb, als Joost gerade einmal 12 Jahre alt war. Der Verlust des Vaters traf den jungen Joost schwer und hinterließ eine schmerzliche Lücke in seinem Leben.

Der plötzliche Tod der Mutter durch Herzstillstand

Nur ein Jahr nach dem Tod seines Vaters ereilte Joost Klein der nächste Schicksalsschlag. Seine Mutter, Marloes Klein, starb völlig unerwartet an einem Herzstillstand. Für den damals 13-jährigen Joost brach eine Welt zusammen. Innerhalb kürzester Zeit hatte er beide Elternteile verloren und stand plötzlich alleine da. Die Trauer und der Schmerz über den doppelten Verlust prägten Joosts Jugend und seine Entwicklung als Künstler.

Musik als Ventil und Selbstausdruck

In der Musik fand Joost Klein ein Ventil, um seine Gefühle und Erfahrungen zu verarbeiten. Er begann, eigene Texte zu schreiben und zu rappen. Seine Songs handeln oft von Verlust, Schmerz und der Suche nach Halt in einer Welt, die ihm früh die Eltern genommen hatte. Durch seine ehrlichen und berührenden Texte schafft Joost Klein eine Verbindung zu seinen Hörern und gibt auch anderen jungen Menschen, die Ähnliches erlebt haben, eine Stimme.

Der Weg zum Eurovision Song Contest

Joost Kleins Talent und seine mitreißenden Auftritte blieben nicht unbemerkt. Er erlangte in den Niederlanden schnell Bekanntheit und wurde schließlich ausgewählt, sein Land beim Eurovision Song Contest 2024 zu vertreten. Mit seinem Song “Gewoon Klein” (Einfach Klein) möchte er eine Botschaft der Hoffnung und des Zusammenhalts vermitteln. Auch wenn er selbst früh seine Eltern verloren hat, gibt Joost Klein nicht auf und kämpft für seine Träume.

Ein Vorbild für junge Menschen

Durch seine offene Art, über seine Erfahrungen zu sprechen, ist Joost Klein zu einem Vorbild für viele junge Menschen geworden. Er zeigt, dass man trotz schwerer Schicksalsschläge seinen Weg gehen und seine Ziele verfolgen kann. Sein Erfolg als Musiker und seine Teilnahme am ESC sind ein Beweis für seine Stärke und seinen Lebensmut. Joost Klein macht anderen Mut, an sich zu glauben und niemals aufzugeben, auch wenn das Leben schwere Prüfungen bereithält.

Joost Klein hat am Samstag sein geplantes Engagement beim Eurovision Song Contest gelöst. Als er wenige Tage vor seiner Disqualifikation in Malmö auftrat, hatte der Rapper gehofft, seiner Familie eine besonders starke Botschaft zu übermitteln.

Mit Singles wie „Friesenjung“ und „Europapa“ feiert Joost Klein derzeit sowohl in seinen Niederlanden als auch in Deutschland große Erfolge. Seine Zusammenarbeit mit dem Rapper Ski Aggu und dem Komiker Otto Waalkes im Sommer 2023 löste sogar Schockwellen in den deutschen Charts aus. Das junge Künstler hat eine traurige Vergangenheit, aber viele sind nicht davon überzeugt.

Der Sohn von Joost Klein teilt eine Erinnerung mit seinen Eltern

Der Musiker wurde 1997 geboren und lebte mit seinen beiden älteren Schwestern in der niederländischen Provinz Friesland im Dorf Britsum. Im Jahr 12 wurde Joost geboren, sein Vater verstarb an Krebs. Seine Mutter verstarb ein Jahr später unerwartet an einem Herzinfarkt. Anschließend verarbeitete er in seinen Songs „Florida 2009“ und „Papa en Mama“ seine Jugend als Vollwaise.

Der Rapper Joost Klein würdigte wenige Tage vor dem großen EM-Finale auf Instagram eine bewegende Hommage an seine früh verstorbenen Eltern. Die Bildunterschrift lautete: „Ich hoffe, ihr könnt mich strahlen sehen“ und stand unter einem Foto von ihm als Kind im Flugzeug mit den beiden. Dass der große Traum vom ESC-Sieg bald ausgeträumt sein würde, ahnte Joost Klein noch nicht, als er das Foto teilte.

Der niederländische Rapper erreichte bereits das Halbfinale des europäischen Supercups. Am Samstag, den 11. Mai, zog sich Joost Klein vor seinem geplanten Auftritt aufgrund eines drohenden Hand-Fuß-Mund-Vorfalls vom Wettbewerb zurück. Anzeigen gegen ihn hatte zuvor eine Kamerafrau erstattet. Danach wurde der 26-Jährige, der eigentlich für die Niederlande auf Position fünf starten sollte, nach Angaben der European Broadcasting Union (EBU) disqualifiziert.

Joost hat bisher nicht auf die Vorwürfe reagiert. In einer Erklärung des niederländischen Senders Arvotos hieß es lediglich, er sei bei einem Auftritt am Dienstag vor dem Finale gegen „klar getroffener Vereinbarungen“ gefilmt worden und habe mit einer „drohenden Bewegung“ in Richtung Mikrofon reagiert. Aufgrund seiner „unangemessenen“ Leistung wurde Arvotos von den Niederlanden disqualifiziert.

Joost Klein ‐ Wiki: Lebensjahr, Körpermaß, und mehr

Der niederländische Rapper und YouTuber Joost Klein erlangte Berühmtheit, nachdem er und sein Rapperkollege Ski Aggu erfolgreich ein Dance-Cover von Otto Waalkes‘ „Friesenjung“ produzierten. Bei der Europameisterschaft 2024 in Schweden wird er die Niederlande vertreten.

Joost Klein wuchs mit zwei älteren Schwestern im französischen Dorf Britsum auf und wurde am 10. November 1997 in der niederländischen Stadt Leeuwarden geboren. Kleins Manager wurde schließlich sein fünfzehn Jahre älterer Bruder. Klein verliert 2009 plötzlich beide Eltern. Beide Eltern starben plötzlich an Herzinfarkten; sein Vater, ein Autor, erkrankte an Krebs.

Ein Jahr zuvor, im Jahr 2008, hatte Joost Klein im Alter von nur 10 Jahren seinen ersten YouTube-Kanal „EenhoornJoost“ gestartet. Bis 2016 drehte Joost Klein ausschließlich Videos für seinen Kanal, nachdem er die High School abgebrochen hatte. Seine Filmografie umfasste Skizzen, kurze Dokumentationen und schließlich Musikvideos zu seinen eigenen Liedern. Seine Debütsingle „Bitches“ erschien 2016, als er 18 Jahre alt war.

Sein Mixtape „Scandinavian Boy“ erschien 2017, außerdem gründete er sein eigenes Plattenlabel „Albino Records“. Sein Debütalbum „M van Marketing“ sowie die Singles „Chubby“, „Ome Robert“ und „Meeuw“ (was auf Deutsch „Möwe“ bedeutet) wurden alle im Jahr 2018 veröffentlicht.

Darüber hinaus unternahm Joost Klein im selben Jahr, in dem er sein Gedichtalbum Albino veröffentlichte, eine Lesereise nach Holland. 2019 erschien „1983“ – eine Hommage an das Geburtsjahr seines älteren Bruders – als Kleins zweites Album. 2020 veröffentlichte er sein drittes Album „Joost Klein 7“ und zwei Jahre später sein ganz persönliches Album „Fryslân“ (Friesland).

Auch dort verarbeitete Klein den frühen Tod seiner Eltern in den Liedern „Florida 2009“ und „Papa en Mama“. Einige Wochen später stand das Album an der Spitze der belgischen Charts. Der deutsche Nummer-eins-Hit „Friesenjung“ wurde 2023 von Joost Klein, dem Berliner Rapper Ski Aggu und dem Komiker Otto Waalkes überarbeitet.

Als deutschsprachige Version von Stings Hit „Englishman in New York“ entsteht der Song. Im Jahr 2024 wird Joost Klein den Song vertreten Niederlande beim Eurovision Song Contest in Malmö, Schweden, mit dem Dance-Hit „Europapa“. Seit seiner Veröffentlichung hat „Euro-Dance Hymne“ die Streaming-Charts dominiert und steht derzeit ganz oben auf den Wettquoten.

Das Ausscheiden von Joost Klein aus dem ESC sorgt in seinem Heimatland für Besorgnis. Über den Grund wird nun spekuliert. Im Vorfeld des großen Finales gab es einen Schock: Die Teilnahme am European Song Contest (ESC) wurde für den niederländischen Kandidaten Joost Klein am Samstag, kurz vor der Ausstrahlung, eingeschränkt. Nach Angaben der Organisatoren wird es zu körperlichen Drohungen und Auseinandersetzungen kommen. Auf der anderen Seite zeichnen sich die Vorwürfe aus seiner Heimat gegen das ESC anders aus.

Geht es zu Krieg? In einem schockierenden Schritt bestätigte die European Broadcasting Union (EBU), der Veranstalter des ESC, am Samstag Kleins Disqualifikation. „Der Kurs einer „Null-Toleranz-Politik“ wird verfolgt. Entsetzt waren die Zuschauer. Und sie fragten, was genau hinter den klingenden Zwischenwürfen steckt.

Fazit

Joost Kleins persönliche Geschichte ist geprägt von Verlust und Trauer, aber auch von Hoffnung und Durchhaltevermögen. Der frühe Tod seiner Eltern, Stefan und Marloes Klein, hat den Rapper tief getroffen, doch er hat in der Musik einen Weg gefunden, seine Erfahrungen zu verarbeiten und anderen Kraft zu geben.

Als Teilnehmer des Eurovision Song Contest 2024 trägt Joost Klein seine Botschaft der Hoffnung und des Zusammenhalts in die Welt hinaus. Er ist ein Vorbild für junge Menschen, die trotz Schicksalsschlägen an ihren Träumen festhalten und ihren eigenen Weg gehen.

Joost Klein Eltern

Similar Posts