Kadidja GNTM Herkunft: Die Wienerin mit bosnischen Wurzeln im Rampenlicht

Kadidja GNTM Herkunft

Kadidja GNTM Herkunft – Kadidja Becher ist eine der Kandidatinnen der 19. Staffel von “Germany’s Next Topmodel”. Die 21-jährige Wienerin mit bosnischen Wurzeln hat bereits vor ihrer Teilnahme an der Show eine beachtliche Fangemeinde auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok aufgebaut. In diesem Artikel beleuchten wir Kadidjas Herkunft und ihren Weg zu GNTM.

Kadidjas Wurzeln: Eine Wienerin mit bosnischem Hintergrund

Kadidja Becher wurde in Wien geboren und wuchs in der österreichischen Hauptstadt auf. Ihre Eltern stammen ursprünglich aus Bosnien, was Kadidja zu einer stolzen Vertreterin der bosnischen Community in Österreich macht. Sie verbindet auf charmante Weise die Wiener Lebensart mit ihrer bosnischen Herkunft.

Aufgewachsen in Wien: Kadidjas Kindheit und Jugend

Wien ist Kadidjas Heimatstadt und hat sie maßgeblich geprägt. Hier verbrachte sie ihre Kindheit und Jugend, ging zur Schule und knüpfte enge Freundschaften. Die pulsierende Metropole an der Donau bietet ein vielfältiges kulturelles Umfeld, in dem Kadidja aufblühte und ihre Kreativität entfalten konnte.

Der Einfluss der bosnischen Kultur auf Kadidjas Leben

Obwohl Kadidja in Wien geboren und aufgewachsen ist, spielt ihre bosnische Herkunft eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Sie ist stolz auf ihre Wurzeln und pflegt die Traditionen und Bräuche ihrer Familie. Die bosnische Kultur, mit ihrer Herzlichkeit, Gastfreundschaft und dem Sinn für Familie, hat Kadidja nachhaltig geprägt.

Kadidjas Weg zur Modelkarriere

Schon früh entdeckte Kadidja ihre Leidenschaft für Mode und Modeling. Mit ihrer natürlichen Ausstrahlung und ihrem Charisma zog sie schnell die Aufmerksamkeit auf sich. Sie begann, erste Erfahrungen als Model zu sammeln und arbeitete hart an ihrer Karriere. Der Traum von den internationalen Laufstegen schien zum Greifen nah.

Die Bewerbung bei GNTM: Kadidjas große Chance

Als Kadidja von den Castings für die 19. Staffel von “Germany’s Next Topmodel” erfuhr, zögerte sie nicht lange. Sie sah darin ihre große Chance, ihre Modelkarriere auf ein neues Level zu heben und einem breiten Publikum ihre Persönlichkeit und ihr Talent zu präsentieren. Mit Entschlossenheit und Leidenschaft bewarb sie sich für die Show.

Kadidja bei GNTM: Eine Reise voller Herausforderungen und Erfolge

Die Teilnahme an GNTM ist für Kadidja eine aufregende und herausfordernde Reise. Sie stellt sich den anspruchsvollen Aufgaben und Shootings und beweist dabei immer wieder ihr Können. Mit ihrer positiven Ausstrahlung und ihrem Durchhaltevermögen wird sie schnell zu einer der Favoritinnen der Staffel.

Die Unterstützung der Familie und Freunde

Auf ihrem Weg bei GNTM kann Kadidja stets auf die Unterstützung ihrer Familie und Freunde zählen. Ihre Eltern sind unglaublich stolz auf sie und fiebern bei jeder Episode mit. Auch ihre Freunde in Wien verfolgen gespannt Kadidjas Entwicklung und feuern sie aus der Ferne an. Dieser Rückhalt gibt Kadidja Kraft und Motivation.

Kadidjas Zukunftspläne: Träume und Visionen einer angehenden Topmodel

Egal wie weit Kadidja bei GNTM kommt, sie hat große Pläne für die Zukunft. Sie möchte ihre Modelkarriere weiter vorantreiben, internationale Erfahrungen sammeln und eines Tages für namhafte Designer und Labels laufen. Gleichzeitig ist es ihr wichtig, ihre bosnischen Wurzeln zu ehren und ein Vorbild für junge Mädchen aus ihrer Community zu sein.

Die Familie Kadidja vereint mehrere Kulturen: Italien, Österreich und Senegal. Ihre ältere Schwester Mona ist eines ihrer größten Vorbilder, sie ist mit zwei älteren Schwestern aufgewachsen. Die 21-Jährige beschreibt sich selbst als abenteuerlustige, wilde und unberechenbare Person. Sie arbeitet derzeit als Kosmetikerin und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit Fußball und Cheerleading. Nebenbei schätzt sie die Zeit mit ihrem Freund Brandon, mit dem die Österreicherin nunmehr seit drei Jahren zusammen weilt.

Kadidja jongliert zwei Jobs gleichzeitig: einen als Klinikkrankenschwester und einen als Kosmetikerin. In ihrem Interview erklärt die Wienerin, warum sie 2024 Germany’s Next Topmodel werden möchte. Warum möchtest du als Deutschland’s Next Topmodel 2024 ausgewählt werden? Mein Traum, Model zu werden, wird mit GNTM wahr. Ich möchte, dass die Welt meine Persönlichkeit sieht und vor allem über mich hinausblickt.

Hast du einen Wunsch? Was möchtest du?

Schließlich möchte ich mit dem, was ich gerne mache, erfolgreich sein und hoffe, dass GNTM rockt. Wie sieht dein idealer Samstagabend aus? An meinem idealen Samstag einen romantischen Filmabend mit meinen Liebsten genießen. In einer idealen Welt wäre ich allerdings unterwegs und würde einen neuen Ort auf unserem Planeten entdecken.

Wie wirst du in fünf Jahren aussehen?

Danach sehe ich meinen Freund in New York, wenn er ankommt. Ich hoffe, dass er das erreicht hat, was er sich bis jetzt vorgenommen hat und dass wir von überall auf der Welt aus zusammenarbeiten können. Mein Traum ist es, alleine leben zu können und als Model auf der ganzen Welt berühmt zu sein. In der 16. Woche starten die Models mit dem Höhen-Walk.

Doch wer hoch hinaus will, riskiert, abzustürzen. Der Traum, Germany’s Next Topmodel zu werden, steht für Kandidatin Kadidja, die sich seit einigen Wochen auf dünnem Eis befindet, mit dieser Entscheidung auf dem Spiel.

In Folge 16 steht jeder, der unter Angstzuständen leidet, vor einer großen Prüfung. Die Models müssen auf einem gläsernen Laufband über einen tiefen Boden laufen. Ohne Zweifel! Kein Grund zur Beunruhigung also! Kadidja ist zum Glück kein Bambino und zeigt mit ihrem Walk gerne ihre Vorzüge.

Auf Kerstins Frage nach dem Eindruck der Teilnehmerin von ihrem Walk antwortet diese, dass sie den Anblick sehr genossen habe. Weniger begeistert scheint dagegen Kerstin Schneider, die Kadidjas Pose am Ende des Laufs vermasselt. Doch damit ist die Kritik noch nicht zu Ende, auch die Chefredakteurin von „Harper’s Bazaar“ fand den Walk eher nervig.Fabienne und Kadidja blicken auf Böses, als sie gemeinsam zur Entscheidung gerufen werden: Für einen von ihnen könnte heute der Schluss sein.

Die Gastjurorin kommt noch einmal zum „Harper’s Bazaar“-Shooting und bemängelt, dass das österreichische Model zu wenig Abwechslung in ihren Posen gezeigt habe. Nur die lustigen Bilder hätten immer überzeugt bei der Bildauswahl. Aber ein Topmodel müsse auch in den unerwartetsten Situationen liefern können, so die Chefredakteurin. Topmodel Heidi Klum hält inne, um sich mit Fabienne zu vergleichen. Ihre Leistung diese Woche war eindeutig besser. Aus diesem Grund hätte sie die Fortsetzung viel mehr verdient.

Trotz ihrer Arbeit für Marken wie Calzedonia, Borotalco und Sleek konnte Kadidja sich leider kein Fotoshooting für Woche 16 sichern ein Satz, den kein Model gern hört. Und Sie hört ihn.Maximilian, der Kaffeemacher und Hobbykoch, und Kadidja, die experimentierfreudige Kosmetikkünstlerin mit sportlichem Flair, glänzten 2024 in der Glitzerwelt von „Germany’s Next Topmodel“. Neben einer grenzenlosen Leidenschaft für die Models teilen die beiden auch eine Heimatstadt: Wien.

Maximilian: Maximilians Barista übernimmt die Führung

Maximilian, der tagsüber als Barista in einem trendigen Wiener Café arbeitet und die Kunden mit fachmännisch zubereitetem Kaffee begeistert, hat abends seine wahre Berufung als Koch und Stilikone gefunden. Mit seiner beeindruckenden Mischung aus Kreativität, Vielseitigkeit und unerschütterlicher Entschlossenheit hat er die Jury von „Germany‘s Next Topmodel“ beeindruckt und sich damit einen Platz auf dem Laufsteg gesichert.

Verwöhnende Schönheitsexpertin Kadidja: Eine Abenteurerin

In Wien wuchs Kadidja mit zwei älteren Schwestern auf, eine von ihnen, Mona, wurde zu einem ihrer größten Vorbilder. Die erlebnisreiche junge Frau hat sich einen Namen in der Kosmetikindustrie gemacht. Kadidja sucht den Nervenkitzel beim Sport, ob beim Fußball oder beim Cheerleading, neben ihrem Berufsleben. Ihr Freund Brandon ist an ihrer Seite.

Mit ihm und der Unterstützung ihrer Familie startet Kadidja voller Enthusiasmus in das Abenteuer GNTM 2024. Keine Gemeinsamkeiten zwischen Maximilian und Kadidja? und die Überzeugung, dass man Berge versetzen kann, mit Ehrgeiz und Authentizität sowie ihrer unerschütterlichen Leidenschaft. Sie alle arbeiten auf das gleiche Ziel hin: bei GNTM zu glänzen.

Fazit: Kadidja Becher – Ein Schritt ins Rampenlicht

Kadidja Becher begeistert bei “Germany’s Next Topmodel” mit ihrer natürlichen Ausstrahlung, ihrem Talent und ihrer sympathischen Art. Als Wienerin mit bosnischen Wurzeln bringt sie eine spannende Mischung aus urbaner Coolness und traditionsbewusster Herzlichkeit mit. Mit GNTM hat sie die Chance, ihren Traum von einer Modelkarriere zu verwirklichen und ihre Herkunft stolz zu präsentieren.

Kadidja GNTM Herkunft

Similar Posts