Lena Meyer-Landrut Krankheit: Die Sängerin spricht offen über ihre Depressionen

Lena Meyer-Landrut Krankheit

Lena Meyer-Landrut Krankheit – Lena Meyer-Landrut, eine der erfolgreichsten deutschen Sängerinnen der letzten Jahre, überraschte ihre Fans kürzlich mit einem sehr persönlichen Geständnis: In einem YouTube-Video sprach sie offen über ihre Erfahrungen mit Depressionen und einen Rückfall im Dezember. Ihre Ehrlichkeit und Verletzlichkeit berührten viele Menschen und zeigten, dass auch Prominente nicht vor psychischen Erkrankungen gefeit sind. In diesem Artikel beleuchten wir Lena Meyer-Landruts mutigen Schritt und die Bedeutung ihrer Offenheit für die Entstigmatisierung von Depressionen.

Das YouTube-Video: Ein intimer Einblick

In einem fast 30-minütigen Video auf ihrem YouTube-Kanal gewährte Lena Meyer-Landrut ihren Fans einen seltenen Einblick in ihr Innerstes. Mit Tränen in den Augen und sichtlich bewegt erzählte sie von ihrem Kampf gegen Depressionen, der sie schon seit Jahren begleitet. Sie sprach über die Höhen und Tiefen, die sie durchlebt hat, und wie sie gelernt hat, mit der Krankheit umzugehen.

Besonders eindringlich schilderte die Sängerin einen Depressionsrückfall im Dezember, der sie völlig aus der Bahn warf. Sie beschrieb Gefühle von Hoffnungslosigkeit, Antriebslosigkeit und tiefer Traurigkeit, die sie überwältigten und es ihr unmöglich machten, ihren Alltag zu bewältigen. Ein Tiefpunkt, der sie dazu brachte, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich in Therapie zu begeben.

Notaufnahme und Erschöpfung

Doch nicht nur die psychische Belastung machte Lena Meyer-Landrut zu schaffen. Wie die Sängerin in einem weiteren Video offenbarte, musste sie aufgrund von Erschöpfung und Überlastung sogar die Notaufnahme eines Krankenhauses aufsuchen. Die ständige Aufmerksamkeit, der Druck und die hohen Erwartungen an sie als Künstlerin forderten ihren Tribut und brachten sie an ihre Grenzen.

Lena Meyer-Landrut, die sonst immer als Energiebündel und Frohnatur wahrgenommen wurde, zeigte sich in diesen Momenten von einer verletzlichen und menschlichen Seite. Sie machte deutlich, dass auch erfolgreiche Persönlichkeiten nicht immer stark sein können und dass es okay ist, sich einzugestehen, wenn man Hilfe braucht.

Die Bedeutung von Offenheit und Enttabuisierung

Mit ihrer Offenheit über ihre Depressionen und ihre Erschöpfung setzte Lena Meyer-Landrut ein wichtiges Zeichen. In einer Gesellschaft, in der psychische Erkrankungen oft noch stigmatisiert und tabuisiert werden, ist es von unschätzbarem Wert, wenn Prominente ihre eigenen Erfahrungen teilen und zeigen, dass sie auch nur Menschen sind.

Durch ihre Ehrlichkeit trägt Lena Meyer-Landrut dazu bei, das Bewusstsein für psychische Gesundheit zu schärfen und Betroffenen Mut zu machen, sich Hilfe zu suchen. Sie macht deutlich, dass Depressionen keine Schwäche, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung sind, die jeden treffen kann – unabhängig von Erfolg, Status oder Lebenssituation.

Reaktionen und Unterstützung

Die Reaktionen auf Lena Meyer-Landruts Video waren überwältigend positiv. Fans und Kollegen drückten ihre Bewunderung und ihren Respekt für die Sängerin aus und dankten ihr für ihre Offenheit. Viele teilten ihre eigenen Erfahrungen mit Depressionen und betonten, wie wichtig es sei, darüber zu sprechen und sich nicht zu schämen.

Auch Experten und Fachverbände lobten Lena Meyer-Landruts Mut und hoben die Bedeutung solcher prominenten Fürsprecher für die Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen hervor. Durch ihre Reichweite und ihren Einfluss kann die Sängerin dazu beitragen, dass sich mehr Menschen trauen, über ihre Probleme zu sprechen und sich Hilfe zu suchen.

Der Weg zur Genesung

Lena Meyer-Landrut betonte in ihrem Video, dass sie auf einem guten Weg sei und gelernt habe, besser mit ihrer Depression umzugehen. Sie ermutigte ihre Fans, sich nicht zu scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich Zeit für die Genesung zu nehmen. Gleichzeitig machte sie deutlich, dass Rückschläge und schwierige Phasen normal seien und dazugehörten.

Mit ihrer Offenheit und Authentizität gibt Lena Meyer-Landrut anderen Betroffenen Hoffnung und zeigt, dass man mit der richtigen Unterstützung und Selbstfürsorge auch schwierige Zeiten überstehen kann. Sie macht Mut, an sich zu glauben und sich nicht von der Krankheit definieren zu lassen.

Überraschenderweise spricht Sängerin Lena Meyer-Landrut in einem neuen YouTube-Video über ihre Probleme mit Depressionen. Im Jahr 2024 steht der 32-jährigen Lena Meyer-Landrut viel bevor: Jetzt ist sie bei „The Voice Kids“ als Coach zu sehen; Sie schreibt auch neue Musik und hat eine Sommertournee geplant. Dass ihr Arbeitstag nicht nur lustig, sondern auch stressig sein kann, zeigt sie in der YouTube-Dokumentation „Making Loyal“.

Die neueste Folge begleitet die Sängerin beim Filmen des Musikvideos zu ihrer neuen Single „Loyal To Myself“ und mehr. Für Lena stellt das Video einen Autounfall dar – eine Metapher für ihre eigenen Rückschläge im Kampf gegen die Depression – und das Bild hat eine große persönliche Bedeutung.

Dass ich mich selbst gegen die Wand gefahren habe, ist der negative Aspekt des Crashs. Sie erklärt in der Dokumentation, dass sie dann ausstieg und sich von ihm befreite.“ Es geht nicht gut“ Lena ließ ihre Fans bereits im vergangenen Dezember wissen: Sie ließ ihre 5,7 Millionen Instagram-Follower im Unklaren darüber, warum sie medizinische Hilfe in Anspruch genommen hatte, postete aber Bilder von der Untersuchung („Ich liege flach wie lange nicht mehr“).

„Belastend“ ist die Arbeit ein Lenas neues Album. Im November und Dezember hänge schwer über mir“, äußerte sie auf Instagram über ihren damaligen Gefühlszustand. In diesem grauen Jahr scheint die Puppe schwer auf mir zu lasten, und ich fange an, es auf allen Ebenen zu spüren. Ihre Fans waren besorgt und hofften auf nichts Schlimmeres als einen Winterblues. Doch nun hat Lena deutlich gemacht, dass ihre Probleme tiefer liegen.

Auch die Entstehung ihres neuen Albums hatte sie an ihre Grenzen gebracht. In ihrer Dokumentationsreihe, die den Entstehungsprozess beleuchtet, gibt sie zu, dass das Werk „belastend“ sei: „Ich sage es, wie es ist: Ich bin einfach froh, wenn das vorbei ist.“

Trotz der Schwere ihres Themas erhielt Lena viel Lob und Unterstützung für ihren mutigen Kampf gegen die Krankheit. „Lena, du bist die Beste!“ bemerkte ein Beobachter des Dokumentarfilms. Eine andere Person schrieb: „Ich finde es wirklich wunderschön und bemerkenswert, wie du deine Gefühle in dem Song widerspiegelst!“ Große Pläne für 2024, Lena!

Ein vollgepacktes Jahr liegt vor Lena Meyer-Landrut. Ihre Fanbase sollte nicht länger allzu lange auf das neue Album warten; Das ist ein Grund zur Freude. Schließlich möchte Lena auf ihrer Sommertournee neue Musik vorstellen. Vom 1. Juni bis 27. Juli reist es durch 16 deutsche Städte.

Derzeit ist die Sängerin bei „The Voice Kids“ als Coach neben Alvaro Soler, Wincent Weiss, Michi Beck und Smudo von den Fantastic Four zu sehen. Für einige war Lena Meyer-Landruts EM-Sieg 2010 für Deutschland bedeutsamer als der von Angela Merkel. Später ertrank sie in einem See. Hier spricht sie über ihre Depression und die Frage: „Wann bin ich genug?“

Lena Meyer-Landrut wurde im August von einem Reitunfall ausgefallen und blieb für längere Zeit aus. Die Sängerin ging nun wieder gesund nicht gut. Auch im Sommer hatte Lena Meyer-Landrut mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen: Aufgrund einer Auspeitschung und eines doppelten Kreuzbandrisses musste sie mehrere Auftritte absagen, um sich auf ihre Ahnenforschung zu konzentrieren. Davor war sie schon lange weg. Wieder einmal hat die Sängerin beunruhigende Neuigkeiten über ihren Gesundheitszustand mitgeteilt.

Lena Meyer-Landrut hatte bereits am Sonntag ein Schwarz-Weiß-Selfie auf Instagram gepostet, um ihren Fans einen frohen zweiten Advent zu wünschen. Danach meldete sie sich überraschend aus der Aufnahme: Die 32-Jährige teilte in ihrer Story einen Schnappschuss, auf dem sie im Flur eines Krankenhauses zu sehen ist. Mit einem Klick können Sie diesen (und alle anderen Instagram-Inhalte auf t-online.de) anzeigen und auch deaktivieren.

„Liege flach wie schon lange nicht mehr“

Lena Meyer-Landrut wirkt müde und ausgelaugt auf der Aufnahme. Ich liege jetzt so flach wie lange nicht mehr, nachdem ich gestern in der Aufnahme gesessen habe. Lena Meyer-Landrut teilt dieses Foto auf Instagram. Bislang blieb der Musikerin ungeklärt, was der genaue Grund für den Aufenthalt in einer Notaufnahme war.

Es scheint, als wäre sie jetzt wieder zu Hause, denn die Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2010 wurde anschließend beim Fernsehen in einem Bett gesehen. Nach dem Krankenhausaufenthalt wurde es nicht mehr auf dem Bildschirm angezeigt.

Ihr Hit „Satellite“ aus dem Jahr 2010 brachte ihrem Heimatland die Trophäe „Eurovision Song Contest“ nach Hause. Jung und Alt sind von Lena Meyer-Landruts liebenswertem Auftreten und ihrer unverwechselbaren Stimme fasziniert. Die Sängerin verhilft jungen Nachwuchsmusikern in der Prosieben-Show „The Voice Kids“ zu Ruhm.

Allerdings hatte Lena Meyer-Landrut in den letzten Jahren etwas musikalische Ruhe; 2019 veröffentlichte die mittlerweile 32-Jährige ihr letztes Album. Nun macht die Singer-Songwriterin ein Versprechen, das ihre Abwesenheit erklären könnte.

Die Bewunderer von Lena Meyer-Landruts versuchten jedenfalls, sich mit vielen Glückwünschen und netten Worten hinter sie zu stellen. Sie können einige ihrer jüngsten Kommentare lesen, wie unter anderem „Gute Besserung für dich!“, „Werd schnell wieder gesund, ich wünsche dir ganz viel Energie“ oder „Ich hoffe, du rappellest dich schnell wieder auf“. Einige ihrer Bewunderer äußerten die Hoffnung, dass sie sich bald soweit erholen könne, dass sie die Weihnachtszeit in vollen Zügen genießen könne.

Fazit

Lena Meyer-Landruts offener Umgang mit ihren Depressionen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Entstigmatisierung psychischer Erkrankungen. Indem sie ihre eigene Verletzlichkeit zeigt und ehrlich über ihre Erfahrungen spricht, macht sie anderen Betroffenen Mut und trägt dazu bei, das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Ihre Geschichte erinnert uns daran, dass auch erfolgreiche und scheinbar perfekte Menschen mit psychischen Problemen kämpfen können und dass es keine Schande ist, sich Hilfe zu suchen. Sie ermutigt uns, offen und ehrlich mit unserer psychischen Gesundheit umzugehen und uns die Zeit und Fürsorge zu gönnen, die wir brauchen.

Lena Meyer-Landruts Mut und ihre Bereitschaft, ihre Krankheit mit der Welt zu teilen, verdienen höchsten Respekt und Anerkennung. Sie ist nicht nur eine talentierte Künstlerin, sondern auch ein Vorbild für viele Menschen, die mit ähnlichen Herausforderungen kämpfen. Wir können von ihrer Stärke und Aufrichtigkeit lernen und uns von ihrer Botschaft der Hoffnung und Selbstakzeptanz inspirieren lassen.

Lena Meyer-Landrut Krankheit

Similar Posts