Roland Trettl neue Freundin: “First Dates”-Moderator ist wieder verliebt

Roland Trettl neue Freundin

Roland Trettl neue Freundin – Der charmante „First Dates“-Moderator Roland Trettl verriet im Interview mit der Zeitschrift „Bunte“, dass er wieder in guten Händen ist. Es scheint, dass das Liebesglück des 51-jährigen Fernsehkochs eine neue Wendung genommen hat, nachdem er sich 2021 nach zwölf Jahren Ehe von seiner Frau Daniela getrennt hat.

Trauma-inspirierte Liebesgeschichte

Trettl ist dafür bekannt, sein Privatleben recht offen zu äußern, und teilte in einem Interview Details über seine aktuelle Beziehung mit. In einem verletzlichen Moment brachte der Moderator seine Freude darüber zum Ausdruck, eine neue Frau an seiner Seite zu haben. Nach meiner Trennung habe ich mir die Zeit genommen, über mein Leben nachzudenken und herauszufinden, was ich von einem Partner suchte. Jetzt habe ich jemanden gefunden, mit dem ich eine Achterbahnfahrt machen werde.

Wer ist Roland Trettls neue Frau?

Trotz Trettls Schweigen über seine neue Partnerin besteht er darauf, dass es sich um eine Frau handelt, die aus der Öffentlichkeit herausbleiben möchte. „Sie ist kein Prominenter, sondern eine ganz normale Frau mit einem ganz normalen Beruf“, erklärte der TV-Koch. „Das schätze ich an Dir. Du leitest mich in andere Richtungen und erbet mich.“

Gemeinsame Zukunftspläne und Herausforderungen

Trettl, der schon aus seiner ersten Ehe einen erwachsenen Sohn hat, sieht mit seiner neuen Partnerin positiv in die Zukunft. Er sagte mit einem Seufzer: „Wir lassen die Dinge langsam angehen, aber ich kann mir durchaus vorstellen, mit ihr alt zu werden.“ Wenn man schon einmal verheiratet war, bringt jede neue Beziehung natürlich auch Probleme mit sich. „Und wir unterstützen uns gegenseitig und gehen offen und ehrlich miteinander um.“

Einfluss auf Trettls Arbeit an „First Dates“

Als Moderator von „First Dates“ bringt Roland Trettl jeden Tag Singles zusammen und hilft ihnen, die große Liebe zu finden. Was aber ist der Einfluss seiner neuen Beziehung auf seine Arbeit? „Ich glaube, es macht mich zu einem besseren Gastgeber“, sagte Trettl. Ich bin in der Lage, mich in die Teilnehmer der Show hineinzuversetzen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Endlich weiß ich aus erster Hand, wie es sich anfühlt, frisch verliebt zu sein.

Brief an seine Unterstützer und andere Suchende

Trettl nutzte das Interview auch zum Anlass, sich über seine Fans und andere auf der Suche nach der wahren Liebe lustig zu machen. „Egal, wie alt man ist oder was man in der Vergangenheit erlebt hat – es ist nie zu spät für die Liebe“, sagte er. Man muss offen sein für Neues und darf die Hoffnung nicht aufgeben. Manchmal sind die glücklichsten Orte diejenigen, an denen man es am wenigsten erwartet.

Perspektive auf die Zukunft

Roland Trettl blickt mit großem Optimismus in die Zukunft, insbesondere mit seinem neuen Partner an seiner Seite. In seinen Schlussbemerkungen drückte er seine Dankbarkeit für die zweite Chance aus, die ihm das Leben gegeben hatte. Ich möchte jeden Tag genießen, mit meinen Liebsten wachsen und weiterhin Menschen mit meiner Arbeit bei ‘First Dates’ inspirieren. Ich bin glücklich, die Liebe gefunden zu haben, denn sie ist das größte Geschenk, das wir haben.

Koch, Sterne Roland Trettl ist in Südtirol geboren und aufgewachsen, hat aber die Welt bereist. Mittlerweile hat der charmante Koch eine eigene TV-Show, in der es vor allem um die Liebe geht. Doch wie sieht es mit dem Privatleben des Südtirolers aus?

Als bemerkenswerter Sternekoch wurde Roland Trettl berühmt. Seine Karriere hat gerade einen Sturzflug erlebt und er versucht nun, eine Dating-Show zu moderieren. Doch auch abseits der TV-Welt erfuhr er viel über den Südtiroler Koch.

Roland Trettl ist eine prominente Persönlichkeit in der öffentlichen Öffentlichkeit, bekannt für sein kulinarisches Talent und seine Medienpräsenz. Doch außerhalb des Rampenlichters gibt es einen privaten Roland Trettl, der ihm Zugang zu seinem Leben verschafft hat.

Trettl wurde in Südtirol, Italien, geboren und kam am 3. Juli 1971 auf die Welt. Seine Eltern betrieben ein Hotel in Bozen, aber ihr Sohn war überwiegend mit Eishockey beschäftigt. Bevor er im Alter von 16 Jahren seine Kochkarriere begann, arbeitete er neben seinen Schularbeiten als DJ und Bademeister.

Roland Trettl heiratete 2010 die Yogalehrerin Daniela und sie bekamen einen Sohn, Diego. Er postete ständig fröhliche Fotos mit seiner Frau auf Instagram. Die beiden arbeiteten in der Küche zusammen und brachten sogar zwei Kochbücher heraus. Doch dann wurden die beiden schrecklichen Nachrichten veröffentlicht.

Der Starkoch gab bekannt, dass er sich während seiner Schwangerschaft sterilisieren ließ. Hier geht es nicht um Männer . Oh es tut mir leid. Im Januar 2023 gab das Paar schockierend seine Trennung bekannt. Dennoch erklärten sie in einem gemeinsamen Instagram-Post ihren Wunsch, als Eltern für ihren Sohn da zu sein. Im besten Herbst hatte sie sich auseinandergesetzt.

Ist Roland Trettls Freundschaft gewachsen?

Seit der Trennung von Ex-Daniella hält Roland Trettl sein Liebesleben aus der Öffentlichkeit. Er hat sich noch nicht mit einer neuen Freundin vorgestellt, bestätigte aber im April 2024, dass er wieder verliebt sei. „Es sind sieben Monate vergangen“, flüsterte er einem Gast in seiner „First Dates“-Show zu und fügte hinzu: „Das weiß aber niemand außer du jetzt.“ Wer mit der neuen Liebsten liiert ist, verriet er allerdings noch nicht. Es könnte sehr bald ein Hochzeitsfoto auf Instagram geben.

Roland Trettl bei Eckart Witzigmanns Von den Bergen nach München

Als Roland Trettl 16 Jahre alt war, begann er seine Kochlehre im „Parkhotel Holzer“ in Oberbozen. Er wechselte nicht dort auf, sondern ins Restaurant „Amadé“ in Bozen, wo er auch seine Ausbildung beendete. Mit dem abgeschlossenen Studium öffneten sich für ihn viele Türen. Er entschloss sich, nach München zu gehen.

Seine berufliche Laufbahn startete direkt beim legendären Sternekoch Eckart Witzigmann. Er absolvierte seine Kochausbildung in den Sternerestaurants „Tantris“ und „Aubergine“ und wurde 1997 zum Küchenchef im Witzigmann-Restaurant „Ca’s Puers“ auf Mallorca ernannt. Nur drei Jahre später erhielt auch dieses Restaurant eine Ein-Stern-Bewertung vom Michelin Führung.

Trettl sammelte nach dem Erfolg weitere internationale Erfahrung in verschiedenen Restaurants weltweit. Zu seinen kulinarischen Erfahrungen gehört auch eine Ausbildung im Restaurant „Marine Terrace“ in Tokio. Sein kulinarisches Wissen könnte auf diese Weise erweitert und in Zukunft genutzt werden.

Trettl war ab 2003 zehn Jahre lang Küchenchef im Restaurant „Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburger Flughafen. In seiner Position präsentierte er monatlich Star-Köche aus aller Welt. Auch in dieser Hinsicht konnte er sich schnell einen Stern erspielen: 2004 wurde „Ikarus“ unter Trettls Regie geehrt.

Der Südtiroler hat sich kürzlich von seiner Karriere als aktiver Koch zurückgezogen. „Ich koche ja heute noch auf Events und es macht mir unglaublich viel Spaß“, erklärte er in einem Interview mit dem „Kurier“ (2018). Ich bin auch nicht der Typ Koch, der im Restaurant sein Autogramm schreibt; Stattdessen hacke ich meine eigenen Zwiebeln und brate das gesamte Gemüse am Vortag an.

Die Liebe zum Kochen muss im Laufe meiner Zeit als professioneller Koch verblasst sein. Heute brennt das Feuer zum Kochen tatsächlich mehr in mir als je zuvor – weil ich es nicht mehr machen muss! Ob Trettl auf einer Veranstaltung kochen möchte, entscheidet sie selbst.

Roland Trettl neue Freundin

Similar Posts